Lindt & Sprüngli

Schokolade als krisensichere Investition

GoldGeldWelt-Redaktion - 17.01.2022

Bei einer Schokoladenfirma spielt ein Chip-Mangel und die Knappheit von Aluminium und anderen Rohstoffen keine große Rolle. Lediglich die Corona-Krise zeigt auch hier ihre Auswirkungen. Lindt & Sprüngli AG (WKN: 859568) zählt zu einem de renommiertesten Schokoladenhersteller und hat seinen Sitz in der Schweiz. Die Aktie liegt im sechsstelligen Bereich. Sie ist eine sichere und krisenfeste Anlage.

Im Jahre 1891 wurden die beiden Schokolade-herstellenden Unternehmen von Rudolf Sprüngli in Horgen und Zürich und die von Rudolph Lindt in Berlin zusammengelegt. In diesem Jahr begann der Siegeszug des Unternehmens. Aus dem erfolgreichen Unternehmen wurde 1899 die Aktiengesellschaft Vereinigte Berner und Züricher Chocoladenfabriken Lindt & Sprüngli.

Ab 1986 expandierte das Unternehmen in das Ausland. Schokolade ist überall beliebt und Lindt war eine Marke, die schon immer auf Qualität setzte. Eines der bekanntesten Produkte ist der Goldhase, der zu Ostern in jedem Supermarkt erhältliche Schokoladenhohlkörper. Er wurde 1952 von Lindt & Sprüngli auf den Markt gebracht. Der Goldhase gilt als eigene Marke des Unternehmens. Als solche hat sie ihn im Jahre 2000 eintragen lassen.

Die Aktie bewegt sich seit vielen Jahren auf einem Rekordhoch. Am 07.Januar 2022 notierte sie zu Handelsschluss 116.700,00 Schweizer Franken. Das entspricht 111.816,55 EUR. Den höchsten Wert erreichte das Papier am 05.Januar 2022 mit 123.800,00 CHF (118.619,44 EUR).

Schokoladenunternehmen auf Erfolgskurs

Lindt & Sprüngli beschäftigt 14.621 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielt einen Umsatz von 4.509 CHF und besteht mittlerweile aus vielen Tochterfirmen. Mit 26,99 Mrd. EUR Marktkapitalisierungswert gehört das Unternehmen zu den starken Vertretern seiner Art.

Bei Wertpapieren, die einen sehr hohen Wert erreichen, bieten die Börsen ein Splitting an. Die Aktie wird geteilt. Die Anzahl der Wertpapiere erhöht sich so. Der Preis wird kleiner. Die Unternehmensführung von Lindt & Sprüngli stimmte bisher einer solchen optischen Verkleinerung nicht zu. Das Unternehmen ist exklusiv. Ein Splitting würde das Image der Marke schädigen, so die Aussage der Unternehmensleitung.

Die Aktie des Unternehmens zählt heute zu den Top 5 der teuersten Aktien der Welt. Mit Platz 2 in dieser Liste gibt es nur ein Wertpapier, das noch etwas teurer ist. Dieses ist Berkshire Hathaway, die Aktie des Finanzunternehmens von Warren Buffet.

Mit kleinen Unterbrechungen zeigt der Trend der Aktie des Schweizer Schokoladenherstellers klar nach oben. War die Aktie am 10.Februar 2017 noch 65.500,00 CHF wert, so hat sich dieser Wert bis heute fast verdoppelt. Und der Trend nach oben hält weiter an.

Der KGV des Wertpapiers lag im Jahre 2020 bei 60. Die Aktie ist enorm überbewertet. Nach eigenen Angaben müsste die Firma weltweit 60 Jahre produzieren, um den aktuellen Aktienkurs zu erwirtschaften. Die Anleger investieren weiter. Das kann man verstehen, denn wer kann so einer süßen Versuchung schon widerstehen.

Rechtsstreit um Goldhasen

Der Goldhase von Lindt & Sprüngli sorgte in den letzten Jahren für mehrere Rechtsstreitigkeiten. Bis vor den Bundesgerichtshof ging am 29. Juli 2021 die Klage, bei der die Richter darüber entscheiden mussten, ob der Goldhase der Schokoladenfirma und der verwendete Farbton der Umhüllung einem Markenschutz unterlag. Die Richter entschieden, dass dem so sei. Der Schokohase ist geschützt.

Interessanterweise basiert das Urteil auf Klagen des Herstellers Lindt & Sprüngli. Seit Jahren gehen die Anwälte der Firma gegen ähnliche Produkte vor und verbannen diese per Klage aus den Regalen der Märkte. Vor dem Münchner Oberlandesgericht unterlag Lindt & Sprüngli jedoch und das beklagte Unternehmen Heinemann, gewann den Prozess.

Lindt & Sprüngli besitzen etwa 40% Marktanteil an den österlichen Goldhasen. Das Unternehmen hat sich den in der Aluminiumverpackung enthaltenen Gold-Farbton patentieren lassen. Von 2002 bis 2013 beschäftigten die Gerichte sich mit Klagen, bei denen die Schweizer Schokoladenfirma sich den sitzenden Goldhasen mit Glöckchen am Hals sichern wollte. Diese Klagen wurden von Lindt & Sprüngli verloren. Im Jahre 2021 hatten sie dann Glück und konnten sich den Goldhasen schützen lassen. Womit sich Gerichte so alles befassen müssen?

Die teure Aktie ist nichts für Privatanleger

Bei einem 5-stelligen Aktienpreis ist es für einen Privatanleger kaum möglich, sich ein Paket aus 1.000 Wertpapieren zu sichern. Das würde eine Summe von 54 Mio EUR plus Gebühren beanspruchen. Ein Verkauf von 1.000 Wertpapieren, die ein Anleger 2017 erworben hätte, würde dafür das Konto füllen. Der Anleger könnte sich über 54,110 Mio CHF (51,8 Mio EUR) freuen.

2020 erhielten die Besitzer von Namensaktien eine Dividende von 1.100 CHF (1.053 EUR). Wer Partizipationsscheine sein Eigen nannte, konnte sich über 70 CHF (67,07 EUR) pro Papier freuen. Zusätzlich gab das Unternehmen 2019 eine Prämie von 700 CHF (670,71 EUR) pro Namensaktie und 70 CHF (67,07) pro Partizipationsschein aus. Grund hierfür war das 175-jährige Jubiläum des Unternehmens. Die nächste Prämie für Anleger wird es dann wohl 2044 geben.

Faktor-Optionsscheine, Best-Turbo / Unlimited-Optionsscheine und Standard-Optionsscheine sind von Lindt & Sprüngli zu weitaus besseren Konditionen erhältlich. Mit einer Call-Option kann hier so gut wie nichts schief gehen. Der Trend des Wertpapiers zeigt weiterhin nach oben. Der BEST Turbo-Optionsscheine (WKN: SD8S72) lag am 07.Januar bei einem Geldwert von 3,660 EUR. Im April 2021 lag das Derivat bei 0,36 EUR. Bei einem Hebel von 3,1 kann der Anleger hier gutes Geld machen. Anders, als bei anderen Derivaten, lohnt es sich hier aber, den Turbo-Optionsschein länger zu halten.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  Lindt & Sprüngli AGSchweizAktien  und  Schokoladenhersteller .

Kurse im 5-stelligen Bereich

Die teuersten Aktien der Welt

Aktueller Marktbericht

Dow Jones: Marktrallye, Tesla hält Schlüsselwerte, da Fed-Beamte schnellere Maßnahmen signalisieren

Aktueller Marktbericht

Dow Jones stagniert, Nasdaq gewinnt wieder an Stärke, diese Einzelhändler stürzen bei den Gewinnen ab

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer: https://www.goldgeldwelt.de/agb-disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Down Under Wirtschaft boomt trotz Corona-Krise

Investieren in australische Indizes

Angebot und Nachfrage

IKB Rohstoffbericht sieht weiter Knappheiten

Investmentchance Wasserstoff

Die Zukunftstechnologie im Fokus der Geldanlage. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport verblüffende Fakten zu Wasserstoff und erfahren Sie in welche 16 TOP Aktien Sie clever investieren können:

Hier eBook als PDF downloaden