Aktien, Edelmetalle, Rohstoffe

Drei Experten. Drei Meinungen. Ein Newsletter.

Erfahre hier, wie du von unserem know-how protifieren kannst!

8. April 2016

Royal Road Minerals auf der Spur von High-Grade Gold in Kolumbien

Ich habe für goldgeldwelt.de mit Dr. Tim Coughlin, dem CEO von Royal Road Minerals Ltd. (TSX-V: RYR) über sein High-Grade Gold Explorationsprojekt in Kolumbien gesprochen. Er bereitet aktuell die ersten professionellen Bohrungen in einer bislang kaum erforschten, außerordentlich goldreichen Region Kolumbiens vor.

RYR Venen

Spezialgebiet: Exploration in politisch herausfordernden Gebieten

Man könnte Tim Coughlin als Spezialist für mineralische Exploration in herausfordernden Regionen der Erde beschreiben. Der 50 jährige Geologe hat seine Doktorarbeit über Goldsystem-Targetingmethoden in den Anden geschrieben. Als leitender Geologe für AngloGold Ashanti verbrachte er einige Jahre in Kolumbien und leistete Pionierarbeit  in einem Land, das zu dieser Zeit vor allem für Drogenkartelle, Guerillias und Instabilität bekannt war.

Tim Coughlin

Bis März 2014 leitete Tim Coughlin als CEO von Lydian International erfolgreich die Entdeckung und Entwicklung eines 5 Millionen Unzen starken, hochrentablen Goldvorkommens in Armenien, das voraussichtlich mit ca. 200.000 Unzen Gold pro Jahr in Produktion gehen wird.

Als CEO von Tigris Resources, heute umbenannt zu Royal Road Minerals (handelbar an der kanadischen Börse TSXV unter dem Symbol RYR), arbeitete er zuletzt an einem Gold und Kupfer-Explorationsprojekt in der Türkei. Tim erzählte mir vom türkischen Gomec Projekt und von den guten Kontakten zur lokalen, teilweise kurdischen Bevölkerung.

“We worked in Kosovo, didn’t get anybody in any trouble, we worked in Bosnia and we didn’t get anybody in any trouble, we worked in Georgia, Russia… We worked in those sort of countries with no issues and the way we did it wasn’t by driving around in bullet-proof vehicles and guys with guns. We did it by making the right links in the communities, being socially responsible and having the community engaged and working with us. Mining projects are community projects, starting with that mindset is the key to working safely and sustainably” – Tim Coughlin

Leider beendete der türkische Präsident Erdogan im Sommer 2015 den Friedensprozess mit der kurdischen Arbeiterpartei PKK und führt seitdem Krieg gegen die Kurden im eigenen Land. Royal Road Minerals sah sich gezwungen, das bestehende Option Agreement für Gomec zu beenden. Die türkischen Besitztümer wurden für 250.000 $ plus Lizenzgebühren verkauft, nachdem ca. 1,2 Mio $ an Explorationskosten für das Projekt aufgewendet wurden.

Vielleicht war Gomec eine temporäre Niederlage. Vielleicht entstand dadurch aber auch der nötige Fokus, um im südwesten Kolumbiens echtes Neuland zu betreten!

Unentdecktes Gold in Kolumbien wird zugänglich

Tim Coughlin kontaktierte Hector Vargas, einen ehemaligen AngloGold Ashanti Kollegen aus Kolumbien. In den 2000er Jahren, als die beiden in Kolumbien arbeiteten, war der südliche Teil Kolumbiens wegen FARC Guerillias für die professionelle Exploration unzugänglich. Lokale Bergarbeiter graben aber schon seit Jahrzehnten ohne Maschinen Gänge in die Berge und schürfen Gold aus dicken, glitzernden Venen.

Die FARC Guerillias befinden sich heute in ernsthaften Friedensverhandlungen mit der kolumbianischen Regierung. Was Coughlin in unserem Interview sehr optimistisch stimmte, war die Tatsache, dass die Friedensverhandlungen im Rahmen eines offiziellen UN Referendums stattfinden. Wenn alles glatt läuft, könnte Kolumbien in Zukunft wesentlich interessanter für Investoren werden.

Schon seit Jahren halten kolumbianische Regierungsvertreter Vorträge auf der Rohstoffmesse PDAC in Toronto, Kanada und werben für Investitionen in den kolumbianischen Bergbau. In einem Land, in dem es früher als ausländische Firma als fast unmöglich galt, ein Bergbauunternehmen zuzulassen, scheint sich heute einiges zu tun. Vor kurzem konnte Red Eagle Mining alle notwendigen Genehmigungen für ihr Santa Rosa Projekt bei Medellin, Kolumbien einholen und mit der Konstruktion einer Goldmine beginnen. Auch Continental Gold befindet sich bereits weit im Genehmigungsprozess in Kolumbien.

„In Columbia you need a mining license and an environmental license to produce gold“ – Ari Sussman, Continental Gold CEO

RYR La Golondrina 2

Die Rückkehr zu La Golondrina

Das Projekt La Golondrina von Royal Road Minerals ist oberflächennah von mehreren (teils eingestürzten) Stollen lokaler Bergbauer durchzogen und weist mit bloßem Auge sichtbare, intrusionsverwandte Goldmineralisierungen im Hartgestein auf. Coughlin zufolge ist ein großer Erzkörper mit über 400 m vertikaler Ausdehnung bekannt. Die tatsächlichen Ausmaße des Systems, in dem Goldvenen mit Konzentrationen von teils über 100 g/t Gold vorkommen, ist jedoch völlig unklar.

La Golondrina wurde in den Jahren 2011 und 2012 von Hector Vargas, der heute Managing Director für Kolumbien von Royal Road Minerals ist, im Auftrag von AngloGold geprüft. CEO.ca zufolge wurden in 51 Proben aus Venenmaterial durchschnittliche Goldgehalte von 13 g/t ermittelt. AngloGold entschied sich damals jedoch gegen das Projekt, um sich auf ihre 30 Mio+ Unzen Goldliegenschaft „La Colosa“ in Kolumbien zu konzentrieren.

Hector Vargas blieb mit dem lokalen Besitzer der Liegenschaft in Kontakt und konnte das Projekt schließlich für Royal Road Minerals in Form einer Optionsvereinbarung sichern.

RYR La Golondrina Goldvenen

RYR Hornfels

Win-Win Deals mit den lokalen Besitzern

Ich habe Tim Coughlin sehr genau zu diesen Deals ausgefragt, besonders weil mich interessierte, was die Besitzer von La Golondrina und anderen nahegelegenen Projekten davon haben, mit einem ausländischen Explorationsunternehmen zusammenzuarbeiten. Hier die Kernaussage der Antwort:

„They [the local owners] don’t have the capacity to expand the operation and they will earn a chunky royalty at the end of the day.“ – Tim Coughlin

Der La Golondrina Deal beinhaltet jährliche Zahlungen an den Besitzer während der Explorationsphase und der Konstruktionsphase, sowie eine 20 %ige Nettogewinnbeteiligung, sobald das Projekt in Produktion geht. Royal Road Minerals hat sich verpflichtet, mindestens 1500 m Bohrungen im La Golondrina Projekt durchzuführen (Tim erzählte mir, er hält in den nächsten Jahren sogar über 10.000 m Bohrungen für notwendig). Des weiteren soll eine Machbarkeitsstudie angefertigt werden. Diese muss nicht zwingend offiziellen Kriterien entsprechen, eine inhouse Studie reicht aus.

“These deals have to be win-win, otherwise they’re not sustainable. He [the La Golondrina owner] can see the upside, we can see the upside. He wants to make this a big mining project.” – Tim Coughlin

Hector Vargas und Tim Coughlin stehen auch mit anderen Besitzern lokaler Liegenschaften rund um La Golondrina in Kontakt. Vor kurzem wurde eine Optionsvereinbarung für ein zweites Projekt „La Redención“ unterzeichnet, das nur ca. 450 m von La Golondrina entfernt liegt.

Coughlin vermutet, dass die beiden Projekte aufgrund ihrer geologischen Ähnlichkeiten zum gleichen mineralischen System gehören könnten.

RYR La Redencion

Bohrungen sollen im Sommer 2016 starten

Falls Royal Road Minerals in einigen Jahren in Produktion gehen sollte, würde das Gold nach bisherigen Einschätzungen in einer Untergrundmine gefördert werden. Den Abbau im Tagebau hält Coughlin für unwahrscheinlich. Die Extraktion wäre sowohl gravitätsbasiert als auch per Cyanid-Laugverfahren möglich.

Auf meine Frage zum möglichen Einfluss einer Mine am La Golondrina Projekt auf die Umwelt und mögliche Schwierigkeiten bei der Erfüllung von Umweltauflagen für die Zulassung, reagierte Coughlin positiv gelassen. In modernen Untergrundminen sei es heute möglich, mit minimalem ökologischen Fußabdruck komplett untertage zu operieren. Gesteinsabfälle bleiben untertage und selbst das Equipment kann komplett unter der Erdoberfläche betrieben werden. Die Kosten zum Bau und Betrieb einer Untergrundmine seien in den letzten Jahren durch technologischen Fortschritt außerdem drastisch gesunken.

Doch ein Schritt nach dem Anderen! Royal Road Minerals baut schließlich noch lange keine Mine. Hochgradiges Gold ist definitiv vorhanden, die Frage ist, wie weit sich das Venensystem erstreckt. Nach einer Reihe von Probennahme und geophysischen Modellierungen werden zur Zeit Ziele für ein Bohrprogramm identifiziert und geplant. Die ersten 1000 m Bohrungen will Coughlin voraussichtlich im Juni 2016 starten. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse!

RYR Venen2

Typische Venenzone mit Verbindungsstrukturen, La Redención

Hinweis: Der Autor besitzt Aktien von Royal Road Minerals und kann diese jederzeit handeln, wodurch ein Interessenskonflikt möglich ist. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung besteht keine finanzielle Abhängigkeit durch Sponsoring oder Werbeverträge.

Quellen

Royal Road Minerals: Homepage

Royal Road Minerals (2015):  Pressemitteilung zur Beendigung des Option Agreement für das türkische Gomec Projekt.

Wikipedia: FARC Guerillias in Kolumbien.

CEO.ca (Dez. 2015): Mine-finder Tim Coughlin returns to gold exploration in Colombia.

CEO.ca (Feb. 2016): Royal Road Minerals Investor Newsletter, La Golondrina and La Redencion.

CEO.ca (März 2016): Coughlin’s Royal Road sets up for first drilling in Colombia.

n-tv (Oktober 2015): Friedensprozess mit Farc-Guerilla – Kolumbien beendet seinen größten Konflikt.

Bloomberg (April 2016): Royal Road Minerals Enters into Option Agreement to Acquire the La Redencion Gold Project in Narino Province, Colombia.

Florian Munsch

ist Herausgeber und Chefredakteur von goldgeldwelt.de. Er interessiert sich vor allem für Edelmetall- und Rohstoffaktien und verfügt über ein weitreichendes Netzwerk an professionellen Kontakten in Europa, Nordamerika und Australien. Florian ist studierter Naturwissenschaftler (M.Sc.), lebt derzeit in Hamburg und liebt Kampfkunst, gutes Essen und lange Unterhaltungen über Wirtschaft und Finanzen.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

Börsencrash = Goldcrash

​Du kannst den 13-seitigen Report "Börsencrash - Sind Edelmetalle wirklich eine Absicherung?" ​​hier kostenlos per Mail anfordern:
​​Jetzt lesen, warum beim nächsten Crash auch der Goldpreis fallen wird!

​Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, Abmeldung jederzeit problemlos möglich.

x