Nicht nur wegen Halbleiterboom

Nvidia bald im Club der Börsen Billionäre

GoldGeldWelt-Redaktion - 30.11.2021

Der kalifornische Chip- und Grafikkartenhersteller Nvidia (WKN: 918422 / ISIN: US67066G1040) ist derzeit nahe dran, in den Club der Billionäre aufzusteigen. Geschuldet ist dies nicht nur dem Halbleiterboom. Bahnbrechende Innovationen im Bereich der künstlichen Intelligenz lassen das Unternehmen mehr und mehr emporsteigen.

Knapp 90 US-Dollar fehlten jüngst noch, um das zu schaffen, was bislang nur "Big Tech" Unternehmen Apple, Amazon, Microsoft, Alphabet (Google) und zuletzt Tesla gelungen war. In der Marktkapitalisierung den magischen Sprung über die Billionen-Marke zu schaffen. Ernsthaft bezweifeln kann man den Sprung heute kaum noch. So hatte der Aktienkurs des kalifornischen Halbleiter Herstellers allein im letzten Monat um knapp 100 US-Dollar zugelegt. Der Börsenwert liegt somit bei etwa 730 Milliarden Dollar. Seit März 2020 hat sich der Wert des Papiers mehr als verfünffacht. Das Unternehmen gilt an der Börse als Corona-Profiteur und schnellt derzeit von einem Rekordhoch zum nächsten. Zwischenzeitliche kleine Rückgänge scheinen in den Chartbildern dabei fast unsichtbar.

Weiter punkten kann das Unternehmen mit phänomenalen Quartalszahlen, was Anleger ihrerseits jubeln lässt. Allein am Donnerstag hat die Aktie ein Plus von fast 10 Prozent erreicht. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein KGV von 175 erwartet. Ein weiterer Grund warum sich Anleger um die Aktien des Chipherstellers reißen.

Selbst die optimistischsten Analysten unterschätzten die enorme Nachfrage nach Halbleitern, was dem Unternehmen eine Sonderkonjunktur beschert. Im vergangenen Quartal lag der Umsatz bei 7,1 Milliarden Dollar und steigerte sich damit um 50 Prozent. Dabei kletterte der Gewinn auf 2,46 Milliarden Dollar – Eine Steigerung um 84 Prozent! Die Tendenz soll auch im laufenden Quartal anhalten. CEO Jensen Huang peilt eine Umsatzmarke von mindestens 7,4 Milliarden Dollar an.

Überdies ist Nvidia nicht erst seit kurzem ein Dauerbrenner an der Börse. Das Unternehmen ist seit Jahren prächtig im Geschäft, die Aktie konnte in den letzten 10 Jahren ein Kursplus von 8.200 Prozent verzeichnen. Börsenbillionäre wie Apple oder Amazon können hier bei weitem nicht mithalten.

Den Erfolg verdankt Nvidia nicht nur seinem Kerngeschäft mit Halbleitern. Zu dem klassischen Geschäft gehören zum einen das Chip-Geschäft für Spielekonsolen, Computer und Server. Zum anderen das Grafikkarten-Segment. Dieses hat durch den Krypto-Boom einen hohen Nachfrageanschub erhalten. Werden beispielsweise für das Mining von Bitcoins hochleistungsfähige Grafik-Chips benötigt. Gaming sowie Cloud-Computing basieren auf riesigen Rechenzentren und gehören zu dem wachsenden Trend zur Digitalisierung. Sowohl der Markt als auch der Absatz ist hier für das Unternehmen über Jahre gesichert.

Neben dem Kerngeschäft ist Nvidia ebenso erfolgreich in den Bereichen künstliche Intelligenz und autonomes Fahren tätig. Diese Trends stehen weitestgehend noch in ihren Anfängen. Indes kontrolliert das kalifornische Unternehmen 901 Prozent des Marktes für Rechenzentren-Beschleuniger. Im Jahre 2023 soll ein neuer Prozessor den Markt erobern. Dieser soll die Rechenleistung bei künstlicher Intelligenz auf um das 10fache beschleunigen.
Des Weiteren stellt der Chiphersteller eine computergesteuerte Plattform für das autonome Fahren bereit. Dieser Computer kann 254 Billionen Operationen pro Sekunde ausführen.

Auch die Übernahme des Chipdesigners ARM steht trotz Bedenken der Wettbewerbshüter, weiter auf dem Plan. Dessen Technik steckt nahezu in jedem heutigen Smartphone.

Nvidias Produktportfolio ist dermaßen breitgefächert, dass es den Mitbewerbern angst und bange werden muss. Der Aufstieg in den Billionärs-Club ist nur noch eine Frage der Zeit.

Weitere relevante Beiträge zu diesen Themen finden Sie unter  NvidiaAppleAmazonMicrosoftAlphabetTeslaBig Techkünstlichen Intelligenz  und  Aktien .

Microsoft kauft Blizzard

Microsoft im Gaming-Fieber: Software-Konzern übernimmt Activision Blizzard

Hang Seng im Aufwind

Investieren in den wichtigsten chinesischen Aktienindex

So profitieren auch europäische Investoren

Mit ETFs in den chinesischen Aktienmarkt investieren

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer: https://www.goldgeldwelt.de/agb-disclaimer.

Top informiert, clever investiert

Über 150.000 Leser kennen GoldGeldWelt. Erhalten Sie kostenfrei die neusten Artikel aus der Redaktion und zeitkritische Informationen zu Aktien unserer Watchlist.

Durch Klick auf die Schaltfläche erklären Sie sich mit unseren AGB und Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Folgen Sie uns auf Social Media
Down Under Wirtschaft boomt trotz Corona-Krise

Investieren in australische Indizes

Angebot und Nachfrage

IKB Rohstoffbericht sieht weiter Knappheiten

Investmentchance Wasserstoff

Die Zukunftstechnologie im Fokus der Geldanlage. Lernen Sie in diesem exklusiven Spezialreport verblüffende Fakten zu Wasserstoff und erfahren Sie in welche 16 TOP Aktien Sie clever investieren können:

Hier eBook als PDF downloaden