Interview mit Lithium X CEO Brian Paes-Braga

Wer als Anleger an einen zukünftig steigenden  Bedarf von Lithium glaubt, sollte ein Auge auf das 2015 gegründete Lithium Explorations- und Entwicklungsunternehmen Lithium X (TSXV: LIX) werfen. Ich habe mehrfach mit dem CEO von Lithium X, Brian Paes-Braga telefoniert und ihn exklusiv für goldgeldwelt.de interviewt.

Lithium X Energy Corp Clayton Valley

goldgeldwelt.de verbindet vielversprechende Unternehmen mit einer wachsenden Community deutscher, österreichischer und schweizer Investoren.

Unser heutiger Gast ist Brian Paes-Braga, Mitbegründer und CEO von Lithium X Energy Corp. Lithium X wird an der kanadischen Börse TSX-Venture unter dem Symbol LIX gehandelt.

Florian Munsch, goldgeldwelt.de Herausgeber: Danke, dass du heute Zeit für uns hast Brian! Könntest du etwas über deinen persönlichen Background erzählen?

Brian Paes-Braga, Lithium X CEO: Danke für die Einladung Florian! Mein Vater hat schon immer die Wichtigkeit harter Arbeit betont. Mein Weg zum CEO eines Aktienunternehmens startete zunächst bescheiden. Als Teenager habe ich Burger bei McDonalds verkauft und Kaffee bei Starbucks serviert. Ich war entschlossen, im Investment-Business zu starten und wurde im Jahr 2009 vom Jordan Capital Markets Mitbegründer Steward Vorberg als Investmentberater angestellt. Stew war ein großartiger Mentor. Er hat 50 Jahre Erfahrung im Geschäft und hat 30 Jahre vor mir auch den Lithium X Mitgründer Frank Giustra als Broker angestellt. Stew und ich waren  in der Finanzierung von Bergbau-, Energie- und Technologieunternehmen in frühen Entwicklungsphasen involviert. Ich wurde später Partner bei Jordan Capital Markets. Schließlich habe ich Jordan verlassen und beim Excempt Market Dealer Intrynsyc Capital an der Finanzierung weiterer Startups gearbeitet, bevor ich Anfang 2015 etwas Eigenes auf die Beine gestellt habe.

FM: Was war deine Motivation ein Lithium-Unternehmen zu gründen?

BPB: Ich wollte Lithium X aus mehreren Beweggründen gründen. Ich dachte mir, dass wir mit vernünftigen Leuten, Projekten und einer soliden Finanzierung mit einem Lithiumunternehmen in einer drei- bis fünfjaährigen Aufbauperiode eine Menge Geld verdienen könnten. Das Timing ist perfekt: Als Rohstoff hat Lithium eine starke Perspektive und unser Team hat die nötigen Fähigkeiten. Nichts wird die Energierevolution stoppen und wir werden ein wichtiger Teil davon sein.

Der zweite Grund war: Ich wusste wir werden eine Menge Spaß haben. Ich stehe unserem Team und unseren Shareholdern sehr nahe. Trotz der enormen Geschwindigkeit der letzten sechs Monate, fühlt es sich einfach nicht wie Arbeit an. Wir sind enthusiastisch im Jahr 2016 mit voller Kraft Fahrt aufzunehmen.

Citigroup zufolge wird bis 2020 ein Lithiumbedarf von 316.000 Tonnen pro Jahr erwartet, aber die Produktion wird nur auf 212.000 Tonnen pro Jahr ansteigen. Es gibt also eine gewaltige, unmittelbare Gelegenheit für einen vorangehenden, auf Lithium spezialisierten Produzenten, sich im Markt hervorzutun. Gestalte Weltklasse-Vermögenswerte aus unbedeutenden Unternehmen und werde zum go-to Investment für Investoren, die sich den global ansteigenden Lithiumpreis zunutze machen möchten. Das ist was wir tun möchten.

Quelle: Lithium X Investor Presentation.
Quelle: Lithium X Investor Presentation.

FM: Lithium ist keine Handelsware, die man direkt an einer Börse handeln kann. Wenn man aus einer Investment-Perspektive das Potenzial von Lithium nutzen möchte, was kann man kaufen?

BPB: Man kann z.B. Aktien einer der drei großen Unternehmen kaufen, die Lithium produzieren. Albemarle, FMC oder SQM. Dies sind allerdings riesige, diversifizierte Chemieunternehmen, die nur 11-14% ihres Umsatzes durch den Verkauf von Lithium generieren. Man kann auch kleine, spezialisierte Unternehmen (Juniors) kaufen, bei denen man hoher Volatilität und unternehmens- und wirtschaftsgutspezifischen Risiken ausgesetzt ist. Bis jetzt gibt es noch kein reines Lithiumunternehmen, das geographisch diversifiziert ist und über mehr als eine Produktionsstätte für dieses spezielle Mineral verfügt.

FM: Lithium X plant die Exploration für Lithium in einer vielversprechend erscheinenden Region. Bitte erzähle uns etwas über das Projekt, den Standort und wie du mit deinem Team vorhast, Shareholder-Value zu generieren.

BPB: Unser Clayton Valley Nord Projekt befindet sich unmittelbar neben der einzigen produzierenden Lithiummine in Nordamerika, der Silver Peak Facility von Albemarle. In einem geschlossenen Talkessel pumpt Albemarle dort lithiumhaltige Sole durch Produktionsbohrungen an die Oberfläche. Wir glauben, dass wir hier einen strategisch guten Standort gewählt haben.

Unsere Explorationspläne für 2016 in Clayton Valley Nord werden zurzeit fertiggestellt. Probeweise werden wir im ersten Halbjahr 2016 unser erstes Bohrloch in weniger als 100 Meter  Entfernung zu bestehenden Produktionsbohrlöchern von Albemarle platzieren. Wir sind also optimistisch hinsichtlich des Explorationserfolges. Wie unser Nachbar Pure Energy Minerals 2015 bereits bewiesen hat, sind nicht viele Bohrungen oder viel Kapital nötig, um Ressourcen der Kategorie Inferred (vermutet) nachzuweisen. Wir planen im Jahr 2016 das Risiko unserer Clayton Valleay Nord Liegenschaft signifikant zu reduzieren und außerdem weitere Projekte in die Wege zu leiten. Erwarte ein schnelles, aggressives Vorgehen von uns.

Lithium X Clayton Valley

Albemarle Lithium Tesla Gigafactory
Quelle: Lithium X Investor Presentation.

FM: Was ist mit den Menschen, die in Lithium X involviert sind? Du scheinst sowohl Personen mit beeindruckenden Erfolgsgeschichten in Management und technischen Skills, als auch bekannte Investoren zusammenzubringen.

BPB: Es ist wahr, dass Lithium X einige Stakeholder mit großen Erfolgsgeschichten im Mining Business hat. Frank Giustra ist die inspirierendste Person, die ich je getroffen habe. Er hat dabei geholfen, mehrere Multi-Milliarden-Dollar Unternehmen aus den Bereichen Bergbau, Energie und Unterhaltung aufzubauen, die damals als Micro-Caps gestartet sind, z. B. Wheaton River Minerals (heute Goldcorp) und Lionsgate Entertainment. Frank ist außerdem ein großer Vertreter des Humanitätsgedankens. Er widmet einen großen Teil seiner Zeit und seines Vermögens für gute Zwecke auf der ganzen Welt. Er und der frühere US-Präsident Bill Clinton haben zusammen die Organisation Clinton Giustra Enterprise Partnership gegründet. Frank hilft zurzeit beim Aufbau eines Aufnahmezentrums für syrische Flüchtlinge auf der Insel Lesbos in Griechenland.

Frank und ich waren entschlossen, die kompetenteste Führungskraft im Lithium-Geschäft zu finden, um uns zu helfen Lithium X aufzubauen. Wir haben diese Person mit Paul Matysek gefunden.

Paul, unser Vorstandsvorsitzender, hat eine unglaubliche Erfolgsgeschichte bei der Akquirierung und Entwicklung von Ressourcenprojekten und auch dabei zu wissen, wann man verkaufen sollte. Er war Gründer und CEO von Energy Metals. Die Firma begann als Small-Cap mit einer Marktkapitalisierung von 10 Mio. Dollar und wurde drei Jahre später für ungefähr 1,8 Mrd. Dollar verkauft. Er war Gründer und CEO von Potash One, das für 434 Mio. Dollar verkauft wurde. Außerdem gründete und leitete er Lithium One, das für 112 Mio. Dollar verkauft wurde. Ich bin total begeistert mit Paul und Frank daran zu arbeiten, Lithium X aufzubauen!

Es gibt noch weitere wichtige Personen in unserem Team, z. B. CFO Dan Kriznic, VP Project Development Tim Oliver und den leitenden Hydrogeologen David Hawkins. Jedes Teammitglied wird uns dabei helfen auf mehreren Fronten voranzukommen.

FM: Wo siehst du potenzielle Probleme oder Herausforderungen für Lithium X und wie willst du damit umgehen?

BPB: Obwohl im Lithiumsektor eine hohe Nachfrage zu erwarten ist, ist die Verfügbarkeit von Kapital generell eine Herausforderung für Ressourcen-Unternehmen im Anfangsstadium. Es gibt außerdem eine Knappheit qualitativ hochwertiger Lithium-Liegenschaften. Wir sehen also den Wettbewerb für den Zukauf von Projekten als Herausforderung an, da wir planen zu wachsen und uns zu diversifizieren. Es gibt Explorationsrisiken für unser Clayton Valley Projekt, aber unsere Nachforschungen zeigen große Mengen unerschlossenen Lithiums  für diesen Standort an.

Eine weitere wichtige Herausforderung für uns ist die Technologie. Technologien für eine nicht-solare Konzentration lithiumhaltiger Sole entwickeln sich rasend schnell auf verschiedenen Fronten und wir werden unseren Teil dazu beitragen, diese Entwicklungen voranzutreiben. Alle Bergbauprojekte bergen Risiken, so auch das Clayton Valley Nord Projekt von Lithium X. Aber mit diesem großartigen Team sind wir sehr optimistisch, dass wir Erfolg haben werden.

FM: Warum sollten sich Investoren besonders für Lithium X gegenüber anderen Lithium Explorern und Produzenten interessieren?

BPB: Ich sehe Potenzial für den gesamten Sektor, aber ich denke, dass Lithium X durch das Kaliber seines Teams deutlich hervorsticht. Ein anderer wichtiger Grund ist die eng gehaltene Aktienstruktur. Wir haben 40 Millionen Aktien (outstanding) und keine Warrants, mit ca. 5 Millionen Dollar beschafftem Kapital in den letzten 60 Tagen. Mein Job ist, sicherzugehen, dass unsere Story unter globalen Investoren bekannt wird. Investoren können also ein aktives Marketing von Lithium X erwarten. Der Unternehmenswert von Lithium X beträgt heute etwa 12 Mio. Dollar und unsere Ambitionen sind um einiges größer. 2016 wird das Jahr sein, es zu beweisen.

FM: Somit ist das Interview mit Brian Paes-Braga, CEO von Lithium X Energy Corp., handelbar an der kanadischen Börse TSX-Venture unter dem Symbol LIX beendet. Vielen Dank für deine Zeit Brian!

FM: Vielen Dank für dein Interesse, Florian. Zögere nicht, mich für weitere Fragen zu kontaktieren.

Januar 2016, Interview von

Florian Munsch

Herausgeber goldgeldwelt.de

 Unterschrift 200x55

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz